School shootings: ein Interview mit Silke Braselmann

Mit ihrer großartigen Dissertation zu school shootings in den Vereinigten Staaten mit dem Titel Approaching the Inexplicable. The Fictional Dimension of the School Shooting Discourse hat Silke Braselmann den renommierten, bundesweit bedeutsamen Deutschen Studienpreis der Körber Stiftung 2018 gewonnen.

Vor der Verleihung des Preises am 10. Dezember in Berlin gibt Silke Braselmann im Interview Auskunft darüber, was sie zu diesem hoch brisanten Thema angeregt hat, warum ihr Thema ‚Fiktionalität und empirische Wirklichkeit‘ gerade jetzt eine besondere Brisanz hat; und was sie glaubt, den Ausschlag für die Zuerkennung dieses Preises gegeben hat. Nicht zuletzt wollten wir aber auch noch wissen, wie sie die Arbeit und die Forschung im Gießener International Graduate Centre for the Study of Culture erlebt hat.

Im neuen Hallet’s Language Channel auf YouTube, der seit kurzem Bestandteil dieses Blogs ist, ist dieses Interview-Video der neueste Beitrag.

 Mehr zur Dissertation 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2018 Wolfgang Hallet