Wolfgang Hallet

1
Bildungskongress 2018: Enthusiasmus für Bildung
2
School shootings: ein Interview mit Silke Braselmann
3
Die Digitalisierung des Fremdsprachenlernens
4
School Shootings: Die prekäre Fiktionalität eines Diskurses
5
Termine im Herbst
6
Neuerscheinung im Herbst 2018: Handbuch Methoden im Fremdsprachenunterricht
7
Welche Bildungssprache(n) für Zugewanderte?
8
Literatur: Wissenschaft und Didaktik interdisziplinär

Bildungskongress 2018: Enthusiasmus für Bildung

Der diesjährige Münstersche Bildungskongress stand unter der Überschrift „Begabungsförderung, Leistungsentwicklung, Bildungsgerechtigkeit“ und beeindruckte allein schon durch seine Größe. Lange vor den Kongresstagen vom 19. bis 22. September 2018 war der Kongress mit über 1.000 Anmeldungen ausgebucht. Nicht nur darin kommt ein großer Enthusiasmus in den Schulen und bei Lehrerinnen und Lehrern zum Ausdruck. Stets fanden […]

Weiterlesen

School shootings: ein Interview mit Silke Braselmann

Mit ihrer großartigen Dissertation zu school shootings in den Vereinigten Staaten mit dem Titel Approaching the Inexplicable. The Fictional Dimension of the School Shooting Discourse hat Silke Braselmann den renommierten, bundesweit bedeutsamen Deutschen Studienpreis der Körber Stiftung 2018 gewonnen. Vor der Verleihung des Preises am 10. Dezember in Berlin gibt Silke Braselmann im Interview Auskunft […]

Weiterlesen

Die Digitalisierung des Fremdsprachenlernens

Digitalisierung allenthalben. Sie ist ein politisches und ökonomisches buzz word geworden, und sie ist an die oberste Stelle der bildungspolitischen Agenda gerückt, jedenfalls rhetorisch. Natürlich beschäftigt sich auch die Fremdsprachendidaktik seit Längerem mit ihr. Genauere Beobachtungen mögen zu den folgenden Diagnosen führen. Die Hardware-Fragen Zum einen geht es sehr oft um die Hardware, die in […]

Weiterlesen

School Shootings: Die prekäre Fiktionalität eines Diskurses

Die gegenwärtige Debatte um faktentreue und faktenwidrige Behauptungen und Nachrichten suggeriert, dass es eine klar erkennbare Grenze zwischen Fakten und Fiktion gibt. Bei allem notwendigen Beharren auf dem Wert von Fakten- und Wahrheitstreue: So einfach liegen die Dinge nicht. Denn Gesellschaften sind stets auch auf kulturellen Imaginationen gebaut, die sich in erheblichem Maße aus den […]

Weiterlesen

Termine im Herbst

Im Herbst stehen zwei interessante Konferenzen an, auf denen ich Vorträge zu zwei meiner Forschungsschwerpunkte halten werde. Der erste ist der 6. Münstersche Bildungskongress mit dem Titel Begabungsförderung, Leistungsentwicklung, Bildungsgerechtigkeit für alle im Internationalen Zentrum für Begabungsforschung in Münster vom 19.-22. September 2018. Für meinen Vortrag habe ich ein eher ungewöhnliches, wenn nicht marginalisiertes Thema […]

Weiterlesen

Neuerscheinung im Herbst 2018: Handbuch Methoden im Fremdsprachenunterricht

Gegenwärtig bereite ich mit Hélène Martinez und Frank G. Königs das Handbuch Methoden im Fremdsprachenunterricht vor. Wir haben uns dieses anspruchsvolle Projekt eines systematischen, wissenschaftlich fundierten Überblicks über Formen und Wege des Lernens und Arbeitens vor allem aus zwei Gründen vorgenommen: Zum einen ist es zunehmend schwer zu verfolgen, was sich in den Einzelsprachdidaktiken an […]

Weiterlesen

Literatur: Wissenschaft und Didaktik interdisziplinär

An fast allen deutschen Universitäten sind die Lehramtsstudiengänge in den jeweiligen Sprachen entlang der literatur- und sprachwissenschaftlichen Disziplinen und ihrer Didaktiken sowie der sprachpraktischen Ausbildung organisiert. Diese Struktur führt zu Fragen der interdisziplinären Korrespondenz, Koordination und gegenseitigen Bezugnahme zwischen all diesen (Teil-) Disziplinen, sogar innerhalb des gleichen Instituts. Der potenzielle Verlust an Kohärenz zwischen den […]

Weiterlesen

Copyright © 2018 Wolfgang Hallet