Schule und Bildung

1
Welche Bildungssprache(n) für Zugewanderte?
2
Literatur: Wissenschaft und Didaktik interdisziplinär
3
Die Rückeroberung des didaktischen Denkens
4
Das Curriculum-Denken

Literatur: Wissenschaft und Didaktik interdisziplinär

An fast allen deutschen Universitäten sind die Lehramtsstudiengänge in den jeweiligen Sprachen entlang der literatur- und sprachwissenschaftlichen Disziplinen und ihrer Didaktiken sowie der sprachpraktischen Ausbildung organisiert. Diese Struktur führt zu Fragen der interdisziplinären Korrespondenz, Koordination und gegenseitigen Bezugnahme zwischen all diesen (Teil-) Disziplinen, sogar innerhalb des gleichen Instituts. Der potenzielle Verlust an Kohärenz zwischen den […]

Weiterlesen

Die Rückeroberung des didaktischen Denkens

In der Didaktik gibt es Begriffe (concepts, Konzepte!), die sind so etabliert und schon so lange im Umlauf, dass niemand mehr fragt, was sie eigentlich bezeichnen sollen. Merkmale für diese Art didaktischer Naturalisierung sind die unhinterfragte Verwendung dieser Begriffe in allen möglichen didaktischen Kontexten, auch wissenschaftlichen Veröffentlichungen und, im Gefolge, in den Hausarbeiten und Ausarbeitungen […]

Weiterlesen

Das Curriculum-Denken

Ich habe nichts gegen Curricula, im Gegenteil. Sie sind ein wichtiges Instrument der institutionalisierten Bildung, der aufbauenden Strukturierung von Lern- und Bildungsprozessen und der konsensuellen Vereinbarung von Bildungs-, Könnens- und Wissenszielen zwischen den Bundesländern, den Bildungsverwaltungen und den Schulen sowie in Fachschaften und zwischen den Lehrern und Lehrerinnen einer Schule. Nach beinahe 15 Jahren Bildungsstandards […]

Weiterlesen

Copyright © 2018 Wolfgang Hallet