Der Blog fürs Sprachenlernen

In Zeiten kultureller und gesellschaftlicher Veränderungen sind fremde Sprachen wichtiger als je zuvor. Dieser Language Learning Log dokumentiert Sprachlernprozesse und kommentiert alles, was für das Fremdsprachenlernen relevant ist.

1
Was heißt mehrsprachige Bildung?
2
Ghana gestern und heute – ein Gespräch mit Helen Yitah
3
Mehrsprachigkeit und Migrationsgesellschaft in der Schule
4
Neu gelesen: die New London Group
5
Neue Veröffentlichungen
6
Stop Motion Filme: „Eine neue Welt“
7
Bildungssprache und generisches Schreiben im Fachunterricht
8
Bildungskongress 2018: Enthusiasmus für Bildung

Was heißt mehrsprachige Bildung?

Anders als in früheren Zeiten, als das Ideal des Fremdsprachenlernens die Imitation des native speaker war, sind die Lernenden heute in ihrer Lebenswelt stets von einer Vielzahl von Sprachen umgeben. Das Englische ist sogar beinahe Teil der natürlichen Sprachumgebung und, zumindest im Internet, eine globale Standardsprache der Alltagskommunikation geworden, auch und gerade für jungen Menschen. […]

Weiterlesen

Ghana gestern und heute – ein Gespräch mit Helen Yitah

Wenn es um Mehrsprachigkeit geht, fällt einem als erstes nicht unbedingt ein westafrikanisches Land wie Ghana ein. Das ist kein Zufall: Das anglophone Afrika bildet nicht gerade einen zentralen Fokus der deutschen Anglistik und erst recht nicht der Englischdidaktik. Während die anglistischen Literatur- und Kulturwissenschaften sich in den postkolonialen Studien außer mit den weißen südafrikanischen […]

Weiterlesen

Mehrsprachigkeit und Migrationsgesellschaft in der Schule

Ausgangspunkt meiner Überlegungen sind Beobachtungen zur fachbezogenen Lehrerausbildung an einer Berliner Universität (Englisch) sowie aktuelle Daten, die 2018 vom regionalen Amt für Statistik und der Berliner Senatsverwaltung für Bildung herausgegeben wurden. Danach wird zum einen die Studentenschaft immer heterogener, und zum anderen haben 32,5% der gut 3,7 Millionen Einwohner/innen Berlins einen Migrationshintergrund. Migration und Mehrsprachigkeit […]

Weiterlesen

Neu gelesen: die New London Group

Zu Beginn des dritten Jahrtausends veröffentlichte eine Gruppe Intellektueller, die sich The New London Group nannte, unter dem Titel „A Pedagogy of Multiliteracies“ ein Programm für einen neuen Ansatz des Sprachenlernens: Anstatt nur die Literalität des Lesens und Schreibens zu unterrichten, argumentierten sie für das Erlernen vielfältiger Literalitäten, um die Lernenden auf diese Weise zur […]

Weiterlesen

Neue Veröffentlichungen

Im Dezember 2018 sind zwei von mir mitherausgegebene Themenausgaben von online-Zeitschriften erschienen, eine Ausgabe der didaktischen Zeitschrift für interkulturellen Fremdsprachenunterricht (ZiF) zum Thema „Raum und Fremdsprachenunterricht“ (in deutscher Sprache) und eine Ausgabe der kulturwissenschaftlichen Zeitschrift on_culture zum Thema Surveillance Cultures (in englischer Sprache). Und im Mai 2019 erscheint ein Band zu Deutsch als Zweitsprache im […]

Weiterlesen

Stop Motion Filme: „Eine neue Welt“

Als Lehrerassistentin eines Erasmus-Plus-Praktikums an einer CLIL-Schule (Content and Language Integrated Learning) in Valencia (Spanien) hatte ich die Möglichkeit, mit meiner Schule an einem von Erasmus_Plus ko-finanzierten Projekt namens VITAL teilzunehmen: Approaches to Visuals in Teaching and Learning. Die Idee zur Erstellung eines Stop-Motion-Videos kam von meinen beiden Mentoren, die ebenfalls an diesem Projekt teilnahmen. […]

Weiterlesen

Bildungssprache und generisches Schreiben im Fachunterricht

Sprachwissenschaftler unterscheiden das formale Sprachsystem vom kommunikativen Sprachgebrauch in kulturell eingebetteten Situationen (langue vs. parole bei de Saussure 1916); mit der Konsequenz, dass auch die Basiseinheit eine andere ist. Während die strukturalistisch-generativ vorgehenden Linguisten den Satz als zentrale Kategorie ansehen, postuliert die funktionale Sprachbeschreibung und -analyse das Genre (also eine diskursive Textform) als basale Einheit […]

Weiterlesen

Bildungskongress 2018: Enthusiasmus für Bildung

Der diesjährige Münstersche Bildungskongress stand unter der Überschrift „Begabungsförderung, Leistungsentwicklung, Bildungsgerechtigkeit“ und beeindruckte allein schon durch seine Größe. Lange vor den Kongresstagen vom 19. bis 22. September 2018 war der Kongress mit über 1.000 Anmeldungen ausgebucht. Nicht nur darin kommt ein großer Enthusiasmus in den Schulen und bei Lehrerinnen und Lehrern zum Ausdruck. Stets fanden […]

Weiterlesen

Copyright © 2018 Wolfgang Hallet