Digitalisierung

1
Flipped-classroom grammar
2
Padlets als digitale Unterrichtsarrangements
3
Homeschooling oder digitales Distanzlernen?
4
Der kalte Sprung in die Digitalität als Chance?
5
Das Print-Lexikon – eine aussterbende Spezies
6
Neu gelesen: die New London Group
7
Die Digitalisierung des Fremdsprachenlernens
8
Die Digitalisierung der Schule: ‚digitale Bildung’?!

Flipped-classroom grammar

Ein zeitgemäßer Grammatikunterricht sollte immer zielgruppenangepasst, strukturiert, kommunikationsorientiert und in einer Abfolge bestimmter Phasen verlaufen (vgl. Ziegésar & Ziegésar 1992, Haß 2019). Grammatikorientierte Unterrichtsszenarien ermöglichen einen spracherwerbsorientierten Lernprozess zur Erweiterung (fremd)sprachlicher Kompetenzen. Eine zielführend strukturierte Phasierung orientiert sich am muttersprachlichen Erwerb, ist für Schülerinnen und Schüler auf diese Weise zugänglicher und entspricht dem sogenannten induktiven Ansatz […]

Weiterlesen

Padlets als digitale Unterrichtsarrangements

Padlet-Arrangements erfreuen sich im digitalen Englischunterricht immer größerer Beliebtheit. Padlets sind digitale Pinnwände, die neben verschiedenen Möglichkeiten kollaborativen Arbeitens auch sinnvolle Dateiverwaltungssysteme darstellen. Mit Hilfe von Padletssystemen können Bilder, Texte, Hyperlinks, Videos, Sprachaufnahmen und Animationen in verschiedenen Formaten (Pinnwand, Concept Map, Zeitstrahl, etc.) arrangiert werden. Die Weitergabe der Zugangsdaten an Schüler verläuft via Link oder QR-Code. Außerdem kann die Bearbeitung […]

Weiterlesen

Homeschooling oder digitales Distanzlernen?

Gleich zu Beginn der Corona-Virus-bedingten Schließung der Schulen hat sich in der Alltagssprache im Nu homeschooling als Begriff für das häusliche Lernen etabliert. Im kulturellen Kontext offener Bildungssysteme wie dem der USA ist homeschooling jedoch ein Konzept, in dem Eltern, die Familie oder andere häusliche caretaker die Rolle einer Lehrperson einnehmen – außerhalb des Schulsystems. Auf ein solches Konzept außerschulischen Lernens […]

Weiterlesen

Der kalte Sprung in die Digitalität als Chance?

“Extraordinary times require extraordinary action”. So wie Christine Lagarde die wirtschaftlichen Herausforderungen beschreibt, so sind auch die Herausforderungen der nächsten Wochen und Monate in Bezug auf die Digitalität für Schulen in Deutschland zu beschreiben. Es ist schwierig anzunehmen, dass alle Schulen in  Deutschland in ein paar Wochen wieder im Regelbetrieb funktionieren. Daher sind  nunmehr unbedingt Möglichkeiten des Unterrichts […]

Weiterlesen

Das Print-Lexikon – eine aussterbende Spezies

Die Ankunft von Online Wörterbüchern hat das klassische Nachschlagewerk in seiner gedruckten Papierform auf die Ersatzbank verbannt. Die Vorteile von Internetlexika sind auf den ersten Blick erdrückend: Man hat sämtliche Sprachen in einer App stets auf dem Smartphone dabei. Es können ganze Sätze bzw. Redewendungen gegoogelt werden. Komplette Deklinationen, Konjugationen und Verzeichnisse sind nur einen […]

Weiterlesen

Neu gelesen: die New London Group

Zu Beginn des dritten Jahrtausends veröffentlichte eine Gruppe Intellektueller, die sich The New London Group nannte, unter dem Titel „A Pedagogy of Multiliteracies“ ein Programm für einen neuen Ansatz des Sprachenlernens: Anstatt nur die Literalität des Lesens und Schreibens zu unterrichten, argumentierten sie für das Erlernen vielfältiger Literalitäten, um die Lernenden auf diese Weise zur […]

Weiterlesen

Die Digitalisierung des Fremdsprachenlernens

Digitalisierung allenthalben. Sie ist ein politisches und ökonomisches buzz word geworden, und sie ist an die oberste Stelle der bildungspolitischen Agenda gerückt, jedenfalls rhetorisch. Natürlich beschäftigt sich auch die Fremdsprachendidaktik seit Längerem mit ihr. Genauere Beobachtungen mögen zu den folgenden Diagnosen führen. Die Hardware-Fragen Zum einen geht es sehr oft um die Hardware, die in […]

Weiterlesen

Die Digitalisierung der Schule: ‚digitale Bildung’?!

‚Digitalisierung’ ist ein Terminus und ein Konzept, das die Transformation vormals analoger und physisch verfügbarerer Zeichen in eigenständige digitale Zeichen und elektronische Bits in den Vordergrund stellt, und zwar in allen Kontexten, in denen Inhalte präsentiert, repräsentiert, kommuniziert oder geteilt werden. Letzteres bekanntlich eine der Standard-Praktiken digitaler Kommunikation. Da auf dem Feld des Lehrens und […]

Weiterlesen

Copyright © 2018 Wolfgang Hallet